“So kannst du dich doch nicht täuschen”

Wie schon beim ersten Dirt-Renntag in dieser Wintersaison rieb sich das Dortmunder Publikum nach dem Zweijährigenrennen in Dortmund wieder verwundert die Augen. Denn nicht der heiße Favorit Stormy Night (1,3) hatte am Ende die Nase vorn, sondern Christian von der Reckes für Hertha Freifrau von Hodenberg vorbereitete Galway Girl (19,0) passierte den Zielpfosten als erstes (Zum Video).

Und das auch noch in sehenswert überzeugender Manier. Vom Start weg an der Spitze auszumachen, löste sich die Thewayyouare-Tochter schon eingangs der Geraden von ihren Gegnern, hatte am Pfosten einen Vorteil von 14 Längen herausgaloppiert.

Mit einem guten Laufen sicherte sich wie schon bei seinem letzten Start auf Dortmunder Sand Marian Weißmeiers Hashtag Harry wieder Rang zwei, für Favorit Stormy Night blieb hinter Future letztlich nur der vierte Platz. Siegtrainer von der Recke war hingegen der meisten Anwesenden weniger überrascht: “Sie hatte immer gut gearbeitet. Ich konnte mich doch nicht so in ihr täuschen”, teilte er im Absattelring mit. Das stimmt auch mit den Vorengagements der Stute überein. Debütiert hatte sie in einem Badener 100.000er BBAG-Auktionsrennen und auch ihr zweiter Start war in der gleichen Klasse erfolgt. Der Freiherr hatte sich am Ende also wieder einmal nicht getäuscht.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 21.04. Köln, Dresden
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
Galopprennen in Frankreich
So, 21.04. Auteuil, Toulouse, Paray-le-Monial
Mo, 22.04. Strasbourg, Bordeaux
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly