Smrczek-Doppelschlag in Straßburg

Viele deutsche Pferde kamen am Montag bei der Veranstaltung in Straßburg-Hoerdt an den Start. Dabei gab es im siebten Rennen der Veranstaltung, einem mit 18.000 Euro dotierten Handicap über 1400 Meter, den ersten deutschen Treffer. Doch nicht nur das, es gab sogar einen deutschen Zwilling, als der von Sascha Smrczek für den Stall ROM trainierte Wallach Amarula Boy unter Bayarsaikhan Ganbat gegen den von Waldemar Hickst vorbereiteten Toriano erfolgreich war. Auf den Sieg des Areion-Sohnes, der auf der Linie einen Vorteil von einer dreiviertel Länge hatte, gab es dabei 17,9:1.

Für seinen Betreuer Sascha Smrczek lief es dann aber mal so richtig gut, denn nur eine gute halbe Stunde später schnappte sich der von ihm für Danny Rosport trainierte Sant Angelo auch noch das letzte Rennen des Tages, ein über 1400 Meter führendes, mit 14.000 Euro dotiertes Handicap. Nach einem Rennen aus dem Vordertreffen hatte der als 2,7:1-Favorit gestartete Fünfjährige unter Coralie Pacaut früh alles unter Dach und Fach gebracht, und siegte mit einem Hals-Vorsprung  gegen den Riesenaußenseiter Signs of Success. Als Dritter rundete Race For Fame das tolle Ergebnis für Sascha Smrczek noch ab.

Einen deutschen Sieg gab es auch bei der zeitgleich laufenden Veranstaltung in Chatillon-sur-Chalaronne. Dort gewann der von Manfred Weber trainierte Thymian (Thibault Speicher, 4,5) ein mit 9.500 Euro dotiertes Altersgewichtsrennen über 1600 Meter.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau