Sir Polski wechselt in die Warmblutzucht

Der zweifache Gruppe III-Sieger Sir Polski hat seine Rennlaufbahn beendet und wird fortan in der Warmblutzucht eingesetzt.

Der fünfjährige Hengst aus der Zucht des Gestüts IDEE von Albert Darboven wechselt in das Landesgestüt Redefin. Dort soll der Polish Vulcano-Sohn Vollblutveredlung in die Warmblutzucht geben, wie es auf der Gestüts Homepage hieß.

Polish Vulcano gab dreijährig sein Debüt, all seine 20 Starts absolvierte er für Trainer Henk Grewe und den Rennstall Darboven als Besitzer. Die größten Erfolge seiner Rennlaufbahn waren seine beiden Gruppe III-Siege im St. Leger Italiano im Jahr 2020 und im Jahr 2022 über 3000 Meter.

Sir Polski wurde vornehmlich über Distanzen oberhalb von 2400 Meter eingesetzt, er gewann fünf Rennen, lief viermal platziert, seine Gesamtgewinnsumme beträgt 89.173 Euro. Er beendet seine Rennkarriere mit einem aktuellen Top GAG von 91 Kilo.

Das Landgestüt Redefin beschreibt den Hengst wie folgt:

“Vollblutveredelung in der Warmblutzucht ist so wichtig und in den vergangenen Jahren vielfach in der Priorität in die zweite Reihe gerückt. Wir sehen das anders und haben für die Zuchtsaison 2023 eine weitere Blut–Option in den Hengstbestand des Landgestütes aufgenommen.

Aus dem Hamburger Gestüt IDEE wechselt der hocherfolgreiche Sir Polski ins Landgestüt.

Er ist ein klassischer “Steher”, also ein Pferd, dass auf der langen Distanz ab 2.400 Meter mit Ausdauer und Tempo besticht: Sir Polski xx aus der Zucht des Gestüts IDEE in Hamburg beendet als zweimaliger St. Leger-Sieger (3.000 Meter-Distanz) fünfjährig seine Karriere auf der Rennbahn und hat als Veredler eine Box im Landgestüt Redefin bezogen. Der bildschöne Fuchshengst ist Gruppe-Sieger und mehrfach platziert in internationalen Rennen im In- und Ausland, zuletzt im Oktober 2022 mit dem zweiten Triumph im mit rund 61.200 Euro dotierten Gruppe III-Rennen St. Leger Italiano in Mailand.

Herausragende Merkmale des Hengstes in leuchtender Fuchsfarbe sind sein Typ, solide Grundgangarten und das ausgezeichnete Interieur, das er schon beim ersten Test unter dem Sattel eindrucksvoll unter Beweis stellte. Wie so häufig bei Vollblütern korrespondiert der lange, raumgreifende Galopp des Hengstes mit einem guten Schritt. “Er ist ein absolut unkompliziertes, angenehmes Pferd im Umgang und in der Arbeit – besser geht es nicht”, schwärmt sein Trainer Henk Grewe über Sir Polski xx. Dazu kommen die typische Härte des englischen Vollblüters, stabile Gesundheit und ein Gebäude, das im Reitpferdetyp mit guten Proportionen steht.

Sir Polskis Vater Polish Vulcano xx vom Deckhengst-Champion und Gruppesieger Lomitas xx stammt ebenfalls aus der Zucht des Gestüts IDEE von Albert Darboven und hat Sweet Montana xx von Lando xx  zur Mutter, die Bestandteil der kleinen, sehr guten Stutenherde im Gestüt IDEE ist und selbst vier bedeutende Siege aufweisen kann. Sie ist auch Mutter von Sir Vulcano xx. Sir Polskis mütterlicher Großvater ist der herausregende Derbysieger Lando xx, Galopper des Jahres 1994 und 1995, siebenmaliger Gruppe I-Sieger und Vater etlicher hocherfolgreicher Gruppe-Sieger. Das System der Gruppe-Rennen gilt seit 1972 und macht den weltweiten Leistungs-Vergleich von Rennpferden möglich. Gruppe-Rennen sind das, was Vier- und Fünf-Sterne Events im internationalen Warmblutsport darstellen.

Im Landgestüt wird Sir Polski jetzt reiterlich gefördert und wird eine umfassende Ausbildung erfahren. Wir freuen uns über diesen absolut genetisch und sportlich herausragenden Hengst und bedanken uns bei dem Gestüt Idee und Herrn Albert Darboven für das Vertrauen in unsere Arbeit.”

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne
Di, 28.05. Auteuil, Toulouse
Mi, 29.05. Straßburg, Dieppe