Sieben Rennen am Samstag in Hoppegarten – Peace of Rose wieder vorne?

Nach einem der Jahreshighlights beim letzten Renntag, dem Grosser Preis von Berlin, geht es am Samstag in Hoppegarten etwas ruhiger zu. Der siebte Renntag des laufenden Kalenderjahres ist der einzige Renntag, an dem kein Black Type-Rennen auf der Bahn vor den Toren Berlins veranstaltet wird.

Sieben Rennen sind es am Ende geworden, die ab 15:30 Uhr abgehalten werden. Mit den Starterzahlen wird man bei der Rennbahn Hoppegarten GmbH & Co. KG nicht zufrieden sein, es sind insgesamt 55 Pferde für diese sieben Rennen zusammengekommen, was eine durchschnittliche Starterzahl von knapp unter acht bedeutet.

Im Zentrum der Karte steht ein mit 13.000 Euro dotierter Ausgleich II, das Elektro Eggert-Rennen über 2000 Meter. Neun Pferde sind für dieses Rennen zusammengekommen und vor dem Zug erscheint das Rennen mehr als offen. Erstmals auf diesem Niveau kommt die von Roland Dzubasz trainierte Peace of Rose an Ablauf. Die Vierjährige des Stalles Romily konnte in dieser Saison bereits vier Rennen gewinnen, ist dabei seit vier Starts ungeschlagen. Unter Dastan Sabatbekov versucht sie nun am Samstag den nächsten Schritt auf der Karriereleiter zu machen, weiterhin ist sie auch für den Preis der Deutschen Einheit am 3.Oktober, dem übernächsten Renntag in Hoppegarten, genannt.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil
Mi, 26.06. Chantilly