Sibylle Vogt verwandelt mit Vincero

Einen Tag nach ihrem Start mit Novemba in Royal Ascot hat Sibylle Vogt sich in Köln wieder in die Siegerlisten eingetragen.

Und das ganze nach einem starken Ritt auf dem Münchener Gast Vincero, der sich den Preis der AXA Generalagentur Udo Brausen schnappte. Nach 1600 Metern hieß der, nicht unerwartete, Sieger Vincero.

Mit einer Quote von 3,3:1 war der Wallach auch als Favorit an den Start gegangen, rechtfertigte das Vertrauen mit einem zwar knappen, aber sicheren Sieg gegen Kongo und Why’s Wyoming.

Trainer Werner Glanz sagte nach dem Sieg des Galopper aus dem Stall Challenger: „Im ersten Moment habe ich gedacht, dass es ein wenig schnell wird. Aber wir hatten auch gesagt, dass wenn keiner gehen will, wir vorne gehen. Er hat dann immer weitergekämpft. Zuletzt hat er ja auch nur gegen ein sehr starkes Pferd verloren. Er ist schon ein gutes Pferd und ich denke, dass noch ein Pünktchen mit ihm drin ist. Jetzt gehen wir nach Bad Harzburg. Ich persönlich hätte es aber  lieber, wenn der Boden für ihn ein wenig elastischer ist.“

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp