Setzt Riocorvo Kampagne im Prix Exbury fort?

Mit dem Prix Exbury (Gr.III/80.000 Euro) beginnt am 19. März die Gruppe-Saison in Frankreich. Die 2000-Meter-Prüfung ist das erste französische Grupperennen des Kalenderjahres 2023.

Am 07. März war der erste Nennungsschluss. Bislang gingen zehn Nennungen ein. Darunter der hierzulande im Großen Dallmayr-Preis 2021 erfolgreiche Skalleti. Der Gruppe I-Sieger aus dem Quartier von Jerome Reynier könnte dann auf ein in Deutschland gezogenes Pferd treffen. Der aus Fährhofer Zucht stammende Riocorvo (Carlos Laffon-Parias) wurde ebenfalls eingeschrieben.

Zuletzt war der Pastorius-Sohn auf der arabischen Route unterwegs. Einem guten dritten Platz in der Bahrain Trophy (Gr.III) folgte ein eher enttäuschender neunter Rang in der HH The Amir Trohy in Katar.

Nun könnte die Rückkehr nach Frankreich anstehen. Für den Prix Exbury gibt es noch einen zweiten Nennungsschluss, bis zum 10. März, dem kommenden Freitag können weitere Pferde eingeschrieben werden.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 20.04. Zweibrücken
So, 21.04. Köln, Dresden
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Galopprennen in Frankreich
Sa, 20.04. Le Croise Laroche, Lyon-Parilly, Tarbes
So, 21.04. Auteuil, Toulouse, Paray-le-Monial
Mo, 22.04. Strasbourg, Bordeaux
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste

Welche Wette finden Sie bei kleinen Feldern bis zu 9 Startern besser?