Setzen die Dreijährigen ein Statement?

Es wäre wohl ein ziemlich großes Ausrufezeichen für den aktuellen Derbyjahrgang, wenn im Grosser Preis der VGH Versicherungen (22.500 Euro) in Hannover, eines der unteren beiden Pferde auf der Startliste, gewinnen sollte (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt) (zum Racebets-Langzeitmarkt).

Denn Mister Applebee (Henk Grewe/Michael Cadeddu) und Evangelista (Dominik Moser/Sibylle Vogt) sind im Jahr 2019 geboren, und werden am Montag im Listenrennen über 1300 Meter die ersten beiden Vertreter ihres Jahrgangs sein, die es in der Saison 2022 mit den älteren Pferden in der Black Type-Klasse aufnehmen werden.

Der Gewichtsvorteil ist riesig, Mister Applebee steht als Hengst 13 Pfund günstiger in der Partie als in etwa Mitfavorit Waldersee, bei Stute Evangelista sind es sogar ganze 16 Pfund. Doch sie sind spo früh in der Saison schon bereit?

Fragezeichen gibt es auch bei Artista (ebenfalls Dominik Moser), die sicher Klasse besitzt, aber seit Mai 2021 nicht mehr gelaufen ist. Aus dem deutschen Aufgebot (insgesamt sind fünf Nationen vertreten) ragt Waldersee (Andreas Wöhler) etwas heraus, der Gruppe III-platzierte Hengst ist auf 1300 Metern sehr gut aufgehoben.

Brian Ryan aus Norwegen, Good Eye und Sanary aus Schweden, der tschechische Gast, Jir Sun und Anatiya, die in Frankreich von Ludovic Gabdin trainiert wird, komplettieren das Feld.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly