Schnelles BAfU-Doppel in Riem

Power Up, Heyne’s Henry und Aoraki hießen die letzten drei Sieger am Sonntag in München-Riem.
 
Erstgenannter gewann das Maidenrennen für die älteren Pferde über 2100 Meter, und sorgte dabei für einen optimalen Einstand für seinen neuen Trainer Marco Angermann, zu dem der Vierjährige, der für den zweiten Tagestreffer seines Vaters Adlerflug in München sorgte, nach seinem letzten Start aus dem Quartier von Andreas Wöhler gewechselt war. Erstmals kam Power Up auch für den Stall BAfU an den Ablauf. Power Up, der unter Patrick Gibson nach einem Rennen aus dem Vordertreffen die Lokalmatadoren City Cat und Lili of Tinsdal hinter sich ließ, war als 2,7:1-Favorit ins Rennen gegangen (zum Video).

Und für den Stall BAfU sollte es noch besser laufen, denn eine halbe Stunde später war es der von Jan Verner gerittene Heyne’s Henry (3,4:1), der im Ausgleich IV über die Meile beim 16. Start ebenfalls zu seinem ersten Karriereerfolg kam, und damit das Doppel für Trainer Marco Angermann und seinen Besitzer perfekt machte (zum Video). In dem Rennen, in dem die Viererwette ausgespielt wurde, belegten Ferragosta, Lady Vivian und Naduah die weiteren Plätze, die Viererwette zahlte 1.913,5:1.

Im abschließenden Amateurrennen, einem Ausgleich IV über 2400 Meter, dem ersten Lauf zum Bayerischen Amateur-Championat 2022, waren dann drei ausländische Reiter auf den ersten Plätzen zu finden, als der Franzose Kevin Braye mit Michael Figges 2,6:1-Favoritin Aoraki gegen Heart Ahead (Ines Löwe) und Ballindinas (Hana Jurankova) erfolgreich war (zum Video).

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Mi, 21.02. Cagnes sur Mer
Do, 22.02. Bordeaux, Pornichet
Fr, 23.02. Chantilly, Mont de Marsan
Sa, 24.02. Chantilly, Auteuil
So, 25.02. Cagnes sur Mer, Machecoul
Mo, 26.02. Cagnes sur Mer, Fontainebleau