Schlagen die Seriensieger noch einmal zu?

Am Sonntag geht in Dortmund die Sandbahn-Saison 2022/23 zu Ende. Trotz einiger Schwierigkeiten genügend Starter für das Dirt-Finale zu finden, kann man am Ende eine Sieben-Rennen-Karte anbieten.

Besonders im Fokus stehen dabei zwei Pferde, die die Sandbahn-Saison in Deutschland mitgeprägt haben. Der von Mario Hofer trainierte Aradous und Uwe Schwinns Sweet Author. Beide treten in den besten Handicaps des Tages an. Sweet Author (Amina Mathony), der jahresübergreifend vier Rennen auf Dortmunder Sand für sich entscheiden konnte, startet im Ausgleich III über 2500 Meter und trifft dabei auch auf seinen Bezwinger vom letzten Mal, Keep Away (Bruce Hellier/Anna van den Troost).

Aradous kam in diesem Winter bislang sechs Mal in Dortmund an den Start und war dabei nur einmal schlechter als Platz zwei. Seine letzten beiden Rennen konnte er gewinnen. Nun peilt er im Ausgleich III über 1950 Meter unter Amina Mathony den Hattrick an. Das Rennen ist zudem mit zwei Gästen, die aus Tschechien und den Niederlanden angereist kommen, international besetzt.

Mit einem GAG von 86,5 ist Henk Grewes Valpolicella das beste Pferd an diesem Tag. Die zweifach listenplatzierte Amaron-Tochter, die schon einmal auf der Dortmunder Grasbahn an den Start kam, gibt ihr Debüt auf Sand und steht im Altersgewichtsrennen über 1700 Meter nach Rechnung natürlich über dem Feld. Leon Wolff wird sie reiten. Kommt Valpolicella mit der Sandbahn zurecht, dann sollte sie nur schwer zu schlagen sein.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Mi, 12.06. Compiegne
Do, 13.06. ParisLongchamp, Strasbourg
Fr, 14.06. Dieppe, Marseille-Borely
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud