Saint Cloud wird seiner Favoritenrolle gerecht

Das zweite Maidenrennen der Dreijährigen am Sonntag in Düsseldorf führte über die Meile, und sah Pferde aus fast allen Top-Ställen des Landes am Start. Der Sieg ging in der 1600 Meter-Prüfung schließlich an den Amaron-Sohn Saint Cloud aus dem Quartier von Trainer Henk Grewe.

Mit Leon Wolff im Sattel setzte sich der Hengst, der im vergangenen Jahr mit zwei zweiten Plätzen zu guten Pferden bereits sein Talent bewiesen hatte, zur Quote von 2,6:1als Favorit leicht gegen den ebenfalls von Amaron stammenden Roi de l’Air (Marcel Weiß/Sean Byrne) durch, hinter dem der Schlenderhaner Mythos (Markus Klug/Andrasch Starke) als Dritter über die Linie kam.

“Klasse hat er, ob er für das Derby (zum Langzeitmarkt) genug stehen kann, das ist die Frage, die wir in den kommenden Wochen beantworten müssen. Ich hab bereits den Bruder Sea Bay trainiert, der den Winterfavoriten überlegen gewonnen hat. Er läuft jetzt erst einmal im Dr. Busch-Memorial, danach sehen wir weiter”, so Siegtrainer Henk Grewe, dessen Schützling nach einem überlegten Ritt von Leon Wolff leicht, mit vier Längen Vorsprung gewann. (zum Video)

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil