Sahibs’ Joy: Saudi-Einstand auf Gruppe I-Parkett?

Der Ex-Deutsche Sahib’s Joy steht kurz vor seinem ersten Auftritt in seiner neuen Heimat Saudi Arabien.

Der ehemalige Stall Dipoli-Vertreter, der unter der Trainerregie von Peter Schiergen im Fritz-Henkel-Stiftungrennen zum Gruppe III-Sieger avancierte, ist für ein lokales Gruppe I-Rennen vorgesehen.

Der  Soldier Hollow-Sohn wurde für den mit 800.000 Saudi-Riyal (ca. 198.000 Euro) dotierten King Faisal Cup genannt. Die 1600-Meter-Prüfung ist einer der Höhepunkte der mit vier lokalen Gruppe I-Rennen bestückten Rennkarte am Samstag in Riad-

Der von der Stiftung Gestüt Fährhof gezogene Hengst wurde Ende August bei einer Arqana Online-Sale für Youssef Mohammed Alturaif zugeschlagen, dessen Farben er nun auch vertritt.

85.000 Euro kostete der nun Sechsjährge damals.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Do, 13.06. ParisLongchamp, Strasbourg
Fr, 14.06. Dieppe, Marseille-Borely
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine