Rapido siegt mit neun Längen Vorsprung

Zwei deutsche Auslandssiege gab es am Sonntag. Im niederländischen Duindigt bei Den Haag gewann der von Mats Snackers für Khaled Elsalhy im ADELRESORT trainierte Rapido ein mit 1.850 Euro dotiertes Altersgewichtsrennen über 1800 Meter. Mit Andre Best gewann der Achtjährige dabei mit großer Überlegenheit, und ließ elf Gegner hinter sich. Es waren genau neun Längen, die der deutsche Gast zwischen sich und den Zweitplatzierten, den Favoriten Danileo, legte.

“Ich habe über 1000 Rennen gewonnen, aber so überlegen bisher noch keines”, erklärte Siegjockey Andre Best nach dem Sieg des Rock of Gibraltar-Sohnes. Überraschen musste die hohe Siegquote, denn auf Rapido gab es 5,0:1.

Für den zweiten deutschen Auslandssieg am Sonntag sorgte im französischen Durtal der von Ralf Rohne in Düsseldorf vorbereitete Walderbe. Der dreijährige Maxios-Sohn gewann auf dem Rechtskurs mit Mickaelle Michel im Sattel ein mit 18.000 Euro dotiertes Classe 2-Rennen über 2300 Meter. 13,2:1 gab es auf den Sieg des Hengstes, der sich gegen acht Gegner behauptete, und im Ziel einen Vorsprung von eindreiviertel Längen auf den Zweiten hatte. Bereits Ende April hatte Walderbe, damals in Cavaillon, in der französischen Provinz gewonnen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly