Renntags-Absagen wegen der Attentate in den USA

Die schreckliche Attentats-Serie in den USA hat nun auch Auswirkungen auf den deutschen Turf. Wegen der Vorfälle in den USA hat der Neusser Reiter- und Rennvereinen seinen für Mittwoch geplanten Abendrenntag (Start sollte um 18 Uhr erfolgen) abgesagt. Ebenfalls nicht stattfinden wird der Sonntag-Renntag in Frankfurt, der den Artur Andersen-Euro-Cup als Hauptereignis hätte präsentieren sollen. Das Unternehmen sah sich, verständlicherweise, angesichts seines amerikanischen Backgrounds nicht in der Lage, am Sonntag ein derartiges Ereignis zu veranstalten und mit Gästen auf der Bahn einen vergnüglichen Nachmittag zu verbringen.

Der Renn-Klub Frankfurt hat daraufhin den Sonntags-Renntag gestrichen. Artur Andersen wird den Renntag aber auf jeden Fall nachholen, das Sponsorship somit bis ins Jahr 2003 übernehmen. Stattfinden sollen die Rennen am Sonntag auf alle Fälle in München und auch in Düsseldorf. Die Starterangabe für die Rennen in Düsseldorf wird aber wiederholt werden, um die Jockeys, die in Frankfurt eingeplant waren, nun in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt einsetzen zu können.

Die endgültigen Starter des Wochenendes und die Anfangszeiten der jeweiligen Rennen werden deshalb erst einen Tag später als üblich feststehen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Mi, 12.06. Compiegne
Do, 13.06. ParisLongchamp, Strasbourg
Fr, 14.06. Dieppe, Marseille-Borely
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud