„Die Rennbahn wieder an die Menschen bringen“

Nach dem Abschluss des Sales & Racing Festivals in Iffezheim hat Jutta Hofmeister, Geschäftsführerin von Baden Racing, eine positive Bilanz – sowohl des dritten und letzten Meetings als auch des gesamten Rennjahrs gezogen.

„Unser Hauptaugenmerk ist es, die Bahn wieder an die Menschen, gerade aus der Region, zu bringen“, sagt Hofmeister. „Und das ist uns gelungen.“

Rund 114.000 Gäste besuchten die drei Meetings und das sind etwas mehr als im Vorjahr, obgleich ein Renntag weniger veranstaltet wurde. 11.000 davon kamen zum Herbst-Meeting. „Die Umstellung von Freitag auf Samstag hat sich gelohnt, trotz des schlechten Wetters kamen 1.000 Besucher mehr als im Vorjahr.“ Der Wettumsatz beim Sales & Racing Festival lag bei 723.444 Euro, pro Rennen 42.555 Euro im Durchschnitt. „Da sind wir nicht ganz zufrieden, insbesondere die Viererwetten wurden nicht so angenommen wie erhofft“, so Hofmeister.

Positiv hat sich nach Angaben der Geschäftsführerin das Sponsorenaufkommen im Gesamtjahr entwickelt, man habe netto zugelegt. Von der angestrebten „schwarzen Null“ sei man aber noch immer entfernt – ohne die Unterstützung aus dem Sport und der Region sei es schwierig, Rennen auf „diesem hohen Niveau und in diesem Umfang“ zu stemmen, betont Hofmeister.

Für 2020 plant Baden Racing wieder mit drei Meetings. Den Auftakt macht das Frühjahrs-Meeting vom 21.bis zum 24. Mai.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau