Quebueno qualifiziert – Aber kommt Derby zu schnell?

Bereits dreimal wurde das Derby-Trial in Hannover, welches am Sonntag als Großer Preis der BAUM Unternehmensgruppe (15.000 Euro) gelaufen wurde, vom späteren Derbysieger gewonnen. Nicaron 2005, Schiaparelli 2006 und Adlerflug 2007 hießen die Sieger, die dann auf Horner Moor triumphierten. Insofern sollte man nun im Lager von Quebueno (18,6:1) mit viel Mumm in sie Hansestadt reisen können, denn der Adlerflug-Sohn schaffte das, was schon seinem Vater gelang, und siegte nach 2200 Meter auf Listenebene und holte sich damit die angestrebte Qualifikation für das IDEE 152. Deutsche Derby. Auf Platz zwei kam in einem packenden Finish Nordstrand (Markus Klug/Eduardo Pedroza), der für einen Moment schon die Nase in Front hatte, über die Linie. Rang drei teilten sich im toten Rennen Nacido (Yasmin Almenräder/Mickaëlle Michel) und der nicht ganz glückliche Santorini (Dominik Moser/Wladimir Panov). Erst dahinter sah man den Favoriten Imi (Peter Schiergen/Bauyrzhan Murzabayev).

Und auf einmal hat Jean-Pierre Carvalho, der ohnehin schon bestens gerüstet ist für das Derby, einen weiteren Hamburg-Kandidaten in seinen Reihen. Nach einem Rennen vom letzten Platz aus machte der Hengst aus der Zucht und dem Besitz des Gestüts Paschberg Meter um Meter gut und wurde immer zwingender. „Der Boden ist schon elastisch und Mitte der Geraden schon ziemlich weich“, so Siegreiter Jozef Bojko angesprochen auf das Geläuf. „Ich denke schon, dass Quebueno eine reelle Chance im Derby haben sollte. Heute hat er gezeigt, dass er dort hingehört.“ Ob man nun auch in Hamburg antreten wird, konnte und wollte Carvalho noch nicht sagen. „Das kommt jetzt alles sehr schnell und er ist ja gerade erst von zwei Wochen gelaufen. Wir wollen abwarten, wie er aus dem Rennen kommt.“ Carvalho gab aber auch zu verstehen, dass sein heutiger Sieger in der Arbeit nicht schlechter geht, als seine übrigen Derby-Pferde. Auch Besitzerin Sybille Kirstein wollte sich dazu noch nicht äußern. “Ersteinmal feiern wir den Listensieg.”

Markus Klug sagte zum starken Laufen von Nordstrand: „Er ist toll gelaufen, wenn die Marke reicht, dann ist er ein Derbypferd.“ Eine aktuell unerklärliche Form zeigte derweil Markus Klugs Sampras, der zuletzt die Union ausließ und für Hannover nachgenannt wurde. „Er hat wohl etwas anderes. Allein an der Distanz konnte es nicht liegen.“ Sampras belegte nur den zwölften Platz.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 13.07. Magdeburg
So, 14.07. Mülheim, Cuxhaven
Sa, 20.07. Bad Harzburg
So, 21.07. Berlin-Hoppegarten, Bad Harzburg
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
Galopprennen in Frankreich
Fr, 12.07. Compiegne
Sa, 13.07. ParisLongchamp, Dieppe
So, 14.07. Chantilly, Aix-les-Bains, Vittel
Mo, 15.07. Saint-Malo, Vichy
Di, 16.07. Vichy, Chateaubriant
Mi, 17.07. Vichy, Clairefontaine (H)