Qatar Derby-Hattrick für Casamento

Derby-Time in Doha. Am frühen Donnerstagabend unserer Zeit stand in Katars Hauptstadt das Qatar Derby (500.000 Dollar) der lokalen Gruppe I auf der Karte.

Zwar ohne direkte Beteiligung eines deutschen Pferdes, dafür aber mit dem ehemals von Andreas Wöhler für Jaber Abdullah trainierten Maraseem und Wöhlers Stalljockey Eduardo Pedroza, der den Winter wie üblich in Katar verbringt. Doch beide hatten mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun. Sowohl der von Tom Marquand gerittene Maraseem als auch Pedroza, der den Ritt auf Mot And The Messer erhalten hatte, kamen im geschlagenen Feld über die Linie.

Der Sieg ging an Marco Casamento, der vor seinem diesjährigen Engagement in Katar am Stall von Waldemar Hickst beschäftigt war. Der Italiener gewann nach 2000 Meter mit Emperor Maximus gegen den lange führenden Upton Park. Rang drei ging an Persian Royal. Für Casamento war es bereits der dritte Sieg im Qatar Derby in Folge. 2020 gewann er mit Hellenistique, im vergangenen Jahr siegte er mit Saqr. 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne
Di, 28.05. Auteuil, Toulouse
Mi, 29.05. Straßburg, Dieppe