“Personal Best” für Polli, Engels, Wolff und Co.

Anzahl der Siege, große Treffer in Grupperennen, Schnitt von Ritten zu Siegen. Alles Indikatoren, die eine gute Saison von Jockeys ausmachen können.

Doch nicht alle Jockeys und Reiter bekommen die Chance regelmäßig für die großen Ställe zu reiten und so ist ihre Chance für viele Siege oder etwa Gruppesiege zu sorgen, ungleich geringer als bei den absoluten Top-Jockeys.

Doch es gibt auch Möglichkeiten eine starke Saison anders zu bewerten. In dem man beispielsweise schaut, wie das Jahr 2022 im Hinblick auf die bisherige Karriere in Deutschland dar steht.

Es gibt einige Jockeys und Reiter, die im Jahr 2022 eine persönliche Bestmarke nach Siegen aufstellten. Teilweise überstieg diese Marke den bisherigen Top-Wert der Karriere enorm.

Etwa bei Nicol Polli. Seit 2016 reitet der Italiener in Deutschland. Bisher waren Saisons 2017 und 2018 seine erfolgreichsten Kampagnen mit jeweils sieben Siegen. Im Jahr 2022 steht er schon bei 16 Treffern, 14 davon erzielte er in Deutschland.

Oder bei Lilli-Marie Engels. Sie erzielte dieses Jahr schon 37 Siege, nie war die seit 2015 in Deutschland reitende 22-jährige besser. Von 2015 bis 2019 war sie Amateurrennreiterin, 20 Siege waren der Top-Wert im Jahr 2017.

2019 wechselte sie ins Profi-Lager, 2021 stellte sie mit 22 Siegen eine vorläufige persönliche Bestmarke auf, die 2022 klar übertroffen wurde. Belohnt wurde sie mit einer Anstellung bei Andreas Suborics in Köln ab der kommenden Saison.

Ebenfalls extrem gesteigert hat Concetto Sangangelo seinen persönlichen Bestwert. 17 Siegen in In – und Ausland stehen der bisherigen Bestmarke von vier Siegen gegenüber.

Sarah Biessey erhöhte 2022 ihren Saison-Top-Wert von sechs auf neun und auch Leon Wolff setzte seinen Aufstieg fort, machte aus dem Top-Wert der Vorsaison (47 Siege) eine 58.

Auch Michal Abik und Gavin Ashton, die 2022 ihre erste vollständige Saison in Deutschland absolvierten steigerten sich von 17 Siegen auf 31 Siege (Abik) beziehungsweise von 11 Siegen auf 19 Siege.

Bekanntlich läuft die Saison noch ein paar Tage, so besteht die Chance sich noch weiter zu verbessern. Anna van den Troost etwa hat ihren Inlands-Topwert von 26 Treffern aus dem Jahr 2021 schon egalisiert, hat nun noch etwas Zeit um ihren bisherigen Rekord von In – und Auslandssiegen (41 Treffer im Jahr 2021) noch zu erreichen, derzeit steht sie bei 34 Siegen.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne
Di, 28.05. Auteuil, Toulouse
Mi, 29.05. Straßburg, Dieppe