Piechulek trägt gleich die Farben des Triumphs

Nach und nach greifen alle deutschen Jockeys wieder an. So griffen am vergangenen Sonntag in Krefeld unter anderem Andrasch Starke und Martin Seidl erstmals in hiesige Renngeschehen ein.

Und am kommenden Sonntag wird auch Arc-Sieg-Jockey Rene Piechulek seine ersten Ritte in seinem Heimatland absolvieren, nachdem er 2022 schon in Frankreich und der Schweiz aktiv war. Für die Rennen auf dem Düsseldorfer Grafenberg hat er bislang drei Engagements. Im Preis der Fortuna – Grand Prix Aufgalopp wird er den Dress des Gestüts Auenquelle, und damit die Farben, die er am 3. Oktober bei seinem Arc-Triumph auf Torquator Tasso weltberühmt gemacht hat, tragen. In dem über 2100 Meter führenden Listenrennen sitzt er auf Henk Grewes Virginia Storm (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt). Für das Gestüt Auenquelle als Besitzer ist es die Möglichkeit dieses Rennen ein Jahr nach Adrian gleich erneut zu gewinnen. 2021 fand der „Aufgalopp“ allerdings in Köln statt.

Auch für das Gestüt Auenquelle könnte Virginia Storm am Sonntag der erste Starter in diesem Jahr sein. Aktuell hat man aber auch noch den dreijährigen Kabolo im Aufgebot für den Renntag in Düsseldorf. Der Schützling von Marcel Weiß ist jedoch noch ohne Reiter angegeben.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Mi, 22.05. Nancy, Evreux
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne