Die Peitschenregeln – So sehen die Strafen aus

Nach Beschluss der Mitgliederversammlung von Deutscher Galopp darf die Peitsche ab 2023 nur noch drei Mal eingesetzt werden.

Einsätze zur Korrektur des Pferdes mit der Hand am Zügel zählen dabei nicht mit. Bis dato wurde das mitgezählt, was beispielsweise eine internationale Diskussion nach der Goldenen Peitsche ausgelöst hat.

Bei zu häufigem Einsatz der Peitsche wird wie bisher auf Lizenzentzug erkannt, der mindestens für 14 Kalendertage auszusprechen ist.

Für jeden weiteren Einsatz, der den zulässigen Einsatz überschreitet, wird der Lizenzentzug mindestens wie folgt erhöht:

2 Einsätze mehr als zulässig (also 5 Einsätze) – weitere 42 Kalendertage Lizenzentzug
3 Einsätze mehr als zulässig (also 6 Einsätze) – weitere 84 Kalendertage Lizenzentzug
4 Einsätze mehr als zulässig (also 7 Einsätze) – weitere 168 Kalendertage Lizenzentzug

Für jeden weiteren Einsatz pro Einsatz weitere 168 Kalendertage Lizenzentzug. Im Hinblick auf jeden weiteren Einsatz ist der Verfall der Gewinnprozente um mindestens 10 % anzuheben.

Damit sind die neuen Strafen für einen zu häufigen Einsatz der Peitsche drastisch.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne
Di, 28.05. Auteuil, Toulouse
Mi, 29.05. Straßburg, Dieppe