Pantall und Saadi wie im letzten Jahr

Wenn er nach Deutschland kommt, dann ist er brandgefährlich. Die Rede ist vom französischen Spitzentrainer Henri-Alex Pantall, der am Sonntag in Hannover schon wieder zugeschlagen hat und mit dem Großen Preis der Burckhardt Metall Glas GmbH (25.000 Euro) das erste richtige Highlight des Tages über die Grenze entführt hat (zum Video).

“Nach einem optimalen Rennverlauf”, wie Siegjockey Soufiane Saadi nach dem Rennen erklärte, fanden er und seine Partnerin, die Godolphin-Stute Firebird Song (2,5), eingangs der Geraden die richtige Spur an die Spitze und auch den Weg an die Außenrails. Von dort an war die Sache eigentlich auch gegessen, zu stark zog die Französin immer wieder an.

Hinter ihr wurde es ebenfalls weit außen kurz mal mächtig eng, doch mit der darausfolgenden Überprüfung der Rennleitung hatte die Siegerin nichts zu tun und behielt natürlich ihren Sieg. Auch auf den Plätzen – Peter Schiergens Brümmerhoferin Best on Stage behielt im Kampf um den Ehrenrang gegen Andreas Wöhlers für Dr. Christoph Berglar trainierte Nayala knapp die Oberhand – sahen die Stewards keinen Anlass etwas zu verändern und beließen es bei dem auf dem Geläuf erzielten Ergebnis. Für Pantall und Saadi wiederholte sich damit Geschichte. Schon im letzten Jahr waren sie mit einer Godolphin-Vertreterin in der Hannoveraner Black Type-Prüfung nicht zu schlagen gewesen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp