Numerion zum Vierten – Maison Bleu überlegen

Das höchste Handicap des Tages ging am Sonntag in das Quartier von Henk Grewe. Der vierjährige Wallach Numerion behält seine überragende Form in diesem Jahr bei und kommt bereits zum seinem vierten Sieg in diesem Jahr. Den Ausgleich II über 1600 Meter schnappte sich der Areion-Sohn mit einer feinen Speedleistung an der Außenseite unter Lukas Delozier (zum Video). Bei jedem seiner sieben Starts war er jetzt unter den ersten Drei zu finden, er steht nun bei drei gewonnnen Handicaps der zweiten Kategorie hintereinander. Dennoch stand der mit 7,1:1 recht hoch am Toto. Auf den Plätzen landeten Simon de Vlieger (Markus Klug) und All Win (Hans-Jürgen Gröschel).

Zu einem Zwischenfall kam es vor dem achten Rennen, dem 2. Wertungslauf des Nachwuchsförderpreises der Mehl-Mülhens-Stiftung. Beim Aufgalopp zum Ausgleich IV über 1800 Meter musste Anneke Ketzer aus dem Sattel von Forgo (Toni Potters). Dabei zog sie sich ersten Einschätzungen nach einen Handgelenksbruch zu. Sie war ansprechbar.

Im Rennen gab es dann einen überlegenden Sieg von Maison Bleu aus dem Stall von Bohumil Nedorostek. Unter Cecilia Müller avancierte die fünfjährige Stute mit überlegenen neun Längen Erfolg zur sichersten Siegerin des Tages. Ihre Reiterin hatte bereits den ersten Lauf der von der Mehl-Mülhens-Stiftung geförderten Serie gewonnen. Am Toto gab es dafür 7,0:1. Die Vertreterin des Stalls Irland landete vor dem dreijährigen Handicap-Debütant Taron (Peter Schiergen) und Snowdrop (Peter Lanslots). (zum Video).

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Mo, 22.04. Strasbourg, Bordeaux
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil