Noch 15 Kandidaten für den Carl Jaspers-Preis

Am Montag stand ein Streichungstermin für den Carl Jaspers-Preis an.

Wie bereits Ende letzte Woche berichtet ist Titelverteidiger Nerium nicht mehr Teil des Aufgebots, auch sein Asterblüte-Trainingsgefährte Quian wurde inzwischen von Peter Schiergen aus dem Rennen genommen. Nur Nubius, Neriums Halbbruder, verblieb im Rennen.

Bleiben 14 weitere Kandidaten für das Gruppe II-Rennen über 2400 Meter, das am 18. April entschieden wird. Mit Dolcetto, Virginia Storm und Only the Brave hat Henk Grewe die meisten potenziellen Starter für die Prüfung vor der eigenen Haustür. Sea of Sands und Sun of Gold von Trainer Jean-Pierre Carvalho stehengelassen, sein Mülheimer Kollege Marcel Weiß ließ Loft und Noa Lea ebenfalls im Rennen.

Auch Quebueno (Andreas Wöhler), Alborz (Bohumil Nedorostek), Nacido (Yasmin Almenräder), Dato (Sascha Smrczek) und der Derby-Zweite Alter Adler (Waldemar Hickst) verblieben im ersten Treffen der Grand Prix-Pferde.

Auch Bubble Gift (Mikael Delzangles) und Road To Arc (Jerome Reynier) aus Frankreich sind weiter Kandidaten für das mit 70.000 Euro dotierte Rennen.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 21.04. Köln, Dresden
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
Galopprennen in Frankreich
So, 21.04. Auteuil, Toulouse, Paray-le-Monial
Mo, 22.04. Strasbourg, Bordeaux
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly