Ein neuer “König” für Bob Hanning

Nach dem Sieg gegen die Niederlande steht die deutsche Handball-Nationalmannschaft im Viertelfinale der Weltmeisterschaft.

Einer der dieses Turnier mit Argusaugen verfolgt ist Bob Hanning, der sich 2021 nach acht Jahren aus dem DHB-Präsidium zurückzog. Handball ist die große Leidenschaft von Hanning, doch seit einiger Zeit ist er auch im Galopprennsport als Besitzer aktiv. Zwei Leidenschaften, die er aufgrund der Namensvergabe bei seinen Vollblütern miteinander zu verbinden versucht. So hieß das erste Pferd an dem Hanning beteiligt war Drux The King, benannt nach Paul Drux, linker Rückraumspieler bei den Füchsen Berlin, wo Bob Hanning Geschäftsführer ist. Drux The King wurde in Hoppegarten von Roland Dzubasz vorbereitet.

Nun findet sich ein neues Pferd aus dem Mitbesitz von Bob Hanning auf der Trainingsliste von Roland Dzubasz: Nils The King. Wie bei „Drux“ ist Hoppegarten-Eigner Gerhard Schöningh beteiligt. Natürlich stellt sich die Frage, ob man auch bei dem noch ungeprüften dreijährigen Nils The King die Brücke zwischen Handball und Galopprennsport geschlagen hat. Mit Nils Lichtlein steht jedenfalls ein potenzieller Namensgeber im aktuellen Kader der Füchse Berlin. Nils The King stammt übrigens aus der Zucht des Gestüts Etzean und vertritt die so erfolgreiche Familie um die Diana-Siegerin Night Magic. 32.000 Euro kostete der Wallach 2021 bei der BBAG.

 

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Fr, 01.03. Chantilly
Sa, 02.03. Fontainebleau, Pornichet, Ligniers
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau