Nächster Japan-Sieg – Stay Foolish schlägt Manobo

Im dritten Rennen beim Renntag um den Dubai World Cup kam am Samstag in Meydan der klarste Favorit der gesamten Veranstaltung an den Start. Denn der von Charlie Appleby für Godolphin trainierte, ungeschlagene Vierjährige Manobo stand im Dubai Gold Cup, dem über 3200 Meter führenden Gruppe II-Rennen, das mit einer Million US-Dollar dotiert war, bei einer Quote von 1,4:1.

Doch unter William Buick musste der Sea The Stars-Wallach in der Steherprüfung seine erste Niederlage hinnehmen. Bei eher mäßiger Pace war der Favorit in der Anfangsphase an fünfter/sechster Stelle liegend im von Volcanic Sky angeführten Feld recht eifrig. es dauerte einige Zeit, bis er sich beruhigte. Als es in die Zielgerade ging, sah man Manobo an fünfter Stelle, dann startete er seinen Angriff.

200 Meter vor der Linie war der Appleby-Schützling auch vorne, doch der zweite Favorit des Rennens, die von Yoshito Yahagi trainierte 5,0:1-Chance Stay Foolish wehrte sich unter Christophe-Patrice Lemaire, und konnte das Blatt bis zur Linie noch einmal wenden. Im Ziel hatte der siebenjährige Stay Gold-Sohn, der zuletzt bereits das Red Sea Turf Handicap in Saudi-Arabien gewonnen hatte, sogar eine halbe Länge Vorsprung auf den Favoriten. Platz drei ging an den Riesenaußenseiter Al Madhar (Musabbeh Al Mheiri/Antonio Fresu), Fünfter wurde Godolphins Passion And Glory (Saeed Bin Suroor/Pat Cosgrave), der Dritte aus dem letztjährigen Großen Preis von Baden.

“Das ist wirklich erstaunlich. Ich bin fast sprachlos. Schon der zweite Sieg. Er hat sicherlich an Kondition gewonnen nach seinem Sieg in Saudi-Arabien, aber das war dann gegen Manobo doch nicht gleich zu erwarten. Wie es weitergeht in der Saison, muss ich mit den Eigentümern besprechen, mein Ziel wäre der Ascot Gold Cup”, so Siegtrainer Yoshito Yahagi nach seinem zweiten Sieg an diesem Tag.

Adrie de Vries hatte im Gold Gold Cup mit Fawzi Nass’ 51,0:1-Außenseiter Emperor Of The Sun ebenfalls einen Ritt, doch musste der Niederländer sein Pferd nach etwa der Hälfte der Distanz anhalten, nachdem es nicht zu dirigieren war.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 14.04. Düsseldorf
Sa, 20.04. Zweibrücken
So, 21.04. Köln, Dresden
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Galopprennen in Frankreich
Fr, 12.04. Saint-Cloud, Marseille-Vivaux
Sa, 13.04. Fontainebleau, Mont-de-Marsan
So, 14.04. ParisLongchamp, Moulins, Wissembourg
Mo, 15.04. Chantilly
Di, 16.04. Compiegne, Auteuil
Mi, 17.04. Lyon-Parilly, Fontainebleau (H)