Moore kauft Sea The Moon-Stute für die Hindernisbahn

Der Stall Mandarin hat sich bei der Frühjahrs-Auktion noch ein weiteres Pferd gesichert und dabei sogar noch einmal tiefer in die Tasche gegriffen. 46.000 Euro waren den Besitzern die Lot-Nummer 59, der zweijährige Hengst Lucky In The Sky aus dem Angebot des Haras de Saint Arnoult, wert. Der Silver Frost-Sohn ist das erste Produkt aus der Sageburg-Tochter Diamond In The Sky. Früher am Tag sicherte man sich bereits The Riot (Lot 13) für 43.000 Euro.

24.000 Euro war das letzte Gebot für einen noch namenlosen Mastercraftsman-Sohn aus dem Angebot von Huggon Bloodstock. Die IVA von Rüdiger Alles erhielt den Zuschlag für den Hengst aus der Soldier Hollow-Tochter Quintessenz, die mit der Lot-Nummer 80 in den Ring kam.

Ebenfalls 24.000 Euro kostete Rock Me (Lot 81), eine Offerte des Gestüts Görlsdorf. In den Papieren der Sea The Moon-Tochter aus der Rock ‘n’ Roll finden sich auch die Klasse-Hindernispferde Registano und Registana. Auch aus diesem Grund hatte der irische Agent J.P. Moore wohl ein Auge auf die Stute geworfen. „Der Plan ist sie nach Frankreich zu bringen. Dort soll sie dann auf der Hindernisbahn laufen“, so Moore. 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau