Moore gewinnt den Sprint mit Wellington

Zweites der vier Gruppe I-Rennen am Sonntag in Sha Tin war der “Sprint”, über 1200 Meter führend, und mit 24 Millionen Hong Kong Dollar (ca. 2,92 Mio. Euro) dotiert. Europäische Pferde kamen in der Fliegerprüfung nicht an den Start, als Favorit galt der von Manfred Man trainierte Lucky Sweynesse unter Starjockey Zac Purton. Der vierjährige Sweynesse-Sohn ging als 1,9:1-Chance in das Rennen, das von 14 Pferden bestritten wurde.

Doch gerecht werden konnte der Wallach seiner Favoritenrolle nicht, denn nach einem guten Start sah man ihn zwar an der Innenseite gleich in der vorderen Gruppe, doch in der Zielgeraden tat sich keine Lücke für ihn auf, sodass er am Ende nur als Sechster über die Linie kam.

Der Sieg ging so an den zweiten Favoriten, den von Richard Gibson trainierten, und von Ryan Moore gerittenen Wellington. Die 4,1:1-Chance, ein sechsjähriger All Too Hard-Sohn, siegte sicher mit einer Länge Vorsprung gegen den Außenseiter Sight Success (John Size/Christophe-Patrice Lemaire), hinter dem Sky Field (Caspar Fownes/Blake Shinn) Platz drei belegte.

 

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne
Di, 28.05. Auteuil, Toulouse
Mi, 29.05. Straßburg, Dieppe