McQueen stellt alles auf den Kopf: Triumph im Sprint-Cup

Der sieben Jahre alte Wallach McQueen hat alle aktuellen Formen auf den Kopf gestellt und am Samstag in Berlin-Hoppegarten den Hoppegartener Sprint-Cup für sich entschieden. Mit Michael Cadeddu im Sattel schlug er zur Quote von 21,5 den Favoriten ein Schnippchen, verwies nach 1200 Metern Zargun (Andrasch Starke) auf Rang zwei. Dieser war als 2,9:1-Favorit ins Rennen gegangen.

Vor dem als zweitem Favoriten gestarteten Julio (Maxim Pecheur) wurde die Brümmerhoferin Clear For Take Off (Wladimir Panov) Dritte, holte damit erneut eine Black Type-Platzierung. (zum Video)

Beim 34. Karrierestart verbuchte McQueen, seinen sechsten Sieg und kletterte über 100.000 Euro Gewinnsumme. 110.960 Euro hat der Schimmel nun verdient. Den letzten Treffer hatte er Ende Oktober 2017 eingefahren, davor war die sieglose sogar noch länger, zurückgehend bis Juli 2015.

Nun galt: Alter schützt vor Siegen nicht! „Das ist bei ihm alles eine Kopfsache“, sagte Trainerin Yasmin Almenräder vor der Siegerehrung, „er ist und bleibt ein tolles Pferd. Er hatte letztes Jahr ein Tief, da habe ich gegen Ende des Jahres auch den Fehler gemacht ihn noch mal laufen zu lassen, aber jetzt war der Jahreseinstand ja schon gut. Gerechnet habe ich mit dem Sieg aber nicht.“

Der Stall Mandarin von Hans Bierkämper, der nicht live vor Ort war, ist der Besitzer von McQueen, die Freude über den unerwarteten Treffer war auch auf Besitzerseite groß.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau