Massenandrang und zwei Görlsdorf-Chancen

Massenandrang auf das Dresdener Saisonfinale. In sieben der neun Prüfungen rückt am Buß- und Bettag mit 12 Pferden das maximal zulässige Starterfeld in die Boxen ein. Nur in den beiden Prüfungen für die Youngster sind es mit elf bzw. fünf „ein Paar“ weniger. Und dabei wäre noch mehr möglich gewesen, alleine im Hauptrennen mussten fünf Pferde ausgeschieden werden, insgesamt sind es 23 Vierbeiner, die am Mittwoch leider zu Hause bleiben müssen. (zum Tagesmarkt)

Neben dem Tageshighlight, dem zur Listenklasse zählenden Großen Herbstpreis der Freiberger Brauerei, sind es wohl auch diese beiden Zweijährigen-Rennen, die im Rahmenprogramm für das größte Interesse sorgen. In der einleitenden Prüfung kommt mit der Görlsdorferin Snow zum Beispiel eine Halbschwester der Gruppesiegerin Powder Snow an den Ablauf. (zum Rennen) Moon A Lisa, die im dritten Rennen die gleichen Farben trägt, gefällt abstammungstechnisch ebenso. Die ebenfalls von Sea The Moon stammende Klug-Starterin ist eine Halbschwester des mehrfachen Gruppesiegers Matchwinner. (zum Rennen)

Mit der Chance auf einen Fourtimer tritt in Tagesprüfung Nummer acht, der als Ausgleich III gelaufenen Wettchance des Tages über 1900 Meter, der von Eva Fabianova vorbereitete Vancano an. Der Rip Van Winkle-Sohn präsentierte sich in diesem Jahr enorm verbessert, kam jetzt dreimal in Folge in der geforderten Klasse zum Zug. (zum Rennen)

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau