Mika D’O Listen-Vierter, aber Agri gewinnt

Zwei deutsche Pferde traten am Samstag in Lyon-Parilly in einem Listenrennen an. Stefan Richters Mika D’O (Alexis Pouchin) und Sascha Smrczeks Dato (Eddy Hardouin) zählten zu den neun Startern im Prix Debel, einem mit 52.000 Euro dotierten Listenrennen über 2400 Meter.

Dabei sprang für Mika D’O ein vierter Platz heraus. Nach einem Rennen aus dem Vordertreffen schien der Dresdener lange Dritter werden zu können, auf dem letzten Stück wurde er für Rang drei aber noch abgefangen. Dato, der unterwegs ebenfalls lange in vorderer Linie lag, landete am Ende auf dem achten Rang.

Der Sieg ging an den von Nicolas Clement trainierten Fenelon (3,4:1), der mit Stephane Pasquier im Sattel Opasan (Jozef Chodur/Vaclav Janacek) und Vert Liberte (Dalibor Török/Theo Bachelot) auf die Plätze zwei und drei verwies.

Für Stefan Richter gab es aber dennoch einen Sieg zu feiern, denn im letzten Rennen, einem 1600 Meter-Handicap für Dreijährige, das mit 20.000 Euro dotiert war, siegte der von ihm für Karin Brieskorn trainierte Penny’s Picnic-Sohn Agri als 4,2:1-Favorit. Mit Theo Bachelot im Sattel hatte der Hengst im Ziel einen Vorsprung von einer halben Länge vor dem Zweitplatzierten.

 

 

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Fr, 01.03. Chantilly
Sa, 02.03. Fontainebleau, Pornichet, Ligniers
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau