Thunder Light überrascht Kingdom of Heaven

Zwei Starts – zwei Siege. Das war die Bilanz von Christian Peterschmitts Kingdom of Heaven bei seinen bisherigen Versuchen in Mannheim. Und so verwunderte es nicht, dass der Dabirisim-Sohn im ersten Rennen am Samstag beim Oktoberfest-Renntag in Mannheim-Seckenheim, dem Altersgewichtsrennen über 2500 Meter, unter Miguel Lopez klar favorisiert war, zumal er mit Thunder Light (zum Video) seine vermutlich stärkste Gegnerin auf gleicher Bahn und Distanz zuletzt bereits mit sechs Längen distanziert hatte.

1,3:1 stand der Wallach am Totalisator, als sich die Boxen öffneten. Wie zuletzt versuchte man es mit dem Vierjährigen von der Spitze aus, doch im Gegensatz zum letzten Mal konnte sich der Favorit diesmal nicht von der diesmal auch günstiger stehenden Thunder Light lösen. Im Gegenteil. In der Zielgeraden war die Stute aus dem Stall von Lokalmatdor Marco Klein, die von Tommaso Scardino geritten wurde, rasch am Favoriten vorbei und löste sich völlig überlegen von diesem.

Im Ziel hatte die 4,5:1-Chance einen Vorsprung von 13 (!) Längen vor Kingdom of Heaven, hinter dem der Abstand bis zum drittplatzierten Prime Project auch wieder riesengroß war.

Der Renntag hatte mit einer Verspätung von 15 Minuten begonnen, da es auf der Autobahn, besonders aus Richtung Kaiserslautern, einen Stau gab, in dem auch viele Pferde festsaßen. So war auch Kingdom of Heaven erst sehr spät auf der Bahn eingetroffen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly