Lohnender Ausflug: Fuchs-Doppel in Mons

Bei der Abendveranstaltung am Totensonntag in Mons-Ghlin kamen jede Menge deutsche Pferde an den Start. Und nach dem dritten Rennen gab es für die deutsche Equipe bereits zwei Siege. Und für beide sorgte Caro Fuchs. Die Besitzertrainerin aus Weilerswist konnte sich im zweiten Rennen über den ersten Sieg ihrer dreijährigen Stute Nordgold freuen.

Die Jukebox Jury-Tochter gewann ein mit 3.200 Euro dotiertes Altersgewichtsrennen über 2300 Meter als 11,5:1-Außenseiterin mit eineinhalb Längen Vorsprung gegen Christian von der Reckes St Stephens Green, hinter dem Barbara Bieß’ Iraklion den deutschen Drilling komplettierte. 14 Pferde waren an den Start gegangen, im Sattel der Siegerin saß Maxim Pecheur.

Eine halbe Stunde später war es dann der ein Jahr ältere Glorious Warrior, der mit Alexander Pietsch im Sattel seiner Favoritenrolle (2,9:1) in einem 2100 Meter-Handicap (6.400 Euro) vollauf gerecht wurde, und überlegen mit viereinhalb Längen Vorsprung gewann.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau