Lingua Franca probt wohl in Hamburg für die Diana

Neben dem Derby wird es am Sonntag in Hamburg-Horn noch ein zweites Grupperennen geben. Nämlich den Jack White Hamburger Stutenpreis. Diese Gruppe III-Prüfung kommt in diesem Jahr als echte Diana-Vorprüfung daher. (Hier geht es zum RaceBets.de-LangzeitmarktHier geht es zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt)

Gleich zehn der elf antretenden Stuten halten im Moment eine Nennung für den Preis der Diana, welcher Anfang August in Düsseldorf entschieden wird. In Hamburg ist auch Lingua Franca mit von der Partie. Die Stute aus dem Stall des englischen Trainers Sir Mark Prescott konnte zuletzt bereits in Hannover gewinnen und sollte nun unter Luke Morris in der Favoritenrolle stehen. Auch sie hat noch eine Nennung für die Diana.

Aus Deutschland gefällt vor allem ein Duo von Trainer Peter Schiergen. Er schickt zum Beispiel Egina mit Bauyrzhan Murzabayev ins Rennen. Zuletzt in Hoppegarten war sie als Dritte im Diana-Trial nicht weit hinter Siegerin Erle zurück. Die zweite Schiergen-Hoffnung Novemberrose geht mit Sibylle Vogt auf die Reise. Für die Nizza-Stute ist es der erste Start in diesem Jahr. Bei ihrem letzten Start im letzten Jahr wurde sie Zweite zu Wonderful Boy im Ratibor-Rennen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg, Erbach
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
So, 04.08. Düsseldorf – Diana, Dresden
Sa, 10.08. München
Galopprennen in Frankreich
Mi, 24.07. Vichy, Saint-Malo
Do, 25.07. Vittel, Clairefontaine (H)
Fr, 26.07. Dax, Lion d’Angers
Sa, 27.07. Clairefontaine
So, 28.07. Deauville, La Teste
Mo, 29.07. Dieppe