Laccario geht als Favorit in sein Listen-Debüt

Noch ist der von Andreas Wöhler trainierte Laccario in besseren Rennen unerprobt, doch in den Langzeitmärkten des IDEE 150. Deutsches Derby steht er hoch im  Kurs.

Bei Racebets.de steht er mit einem Kurs von 15,0:1 an Platz Acht des Wettmarktes, bei pferdewetten.de zum selben Kurs sogar an Position Vier. Das sagt viel über die beiden Leistungen des Ittlingers aus. Am Sonntag startet der bisher zweimal gelaufene Scalo-Sohn in Düsseldorf im Aengevelt Derby-Trial (25.000 Euro) auf Listenebene. Er geht als klarer Favorit in die Partie über 2200 Meter und das liegt besonders an seiner überzeugenden Leistung in einem Kölner Maidenrennen Anfang des Monats. In leichter Manier brachte er sich zwischen sich und den ebenfalls als gut eingeschätzten Nirvana Dschingis aus dem Stall von Markus Klug auf der selben Distanz wie am Sonntag zweidreiviertel Längen. Nun trifft der Soldier Hollow-Sohn aus dem Champion-Quartier wieder auf den Wöhler-Schützling. Der im Besitz des Gestüt Park Wiedingen stehende Hengst wurde bereits in Mülheim Zweiter und steht hier nun erneut in der Rolle des Herausforderers.

Mit der Champs Elysees-Tochter Durance sowie den beiden Darius Racing-Vertretern Apadanah (Waldemar Hickst) und Ormuz (Andreas Wöhler) stehen drei Stuten bereit um den Hengsten auf den Zahn zu fühlen. Durance kam zuletzt zweimal als Erste an den Zielpfosten und könnte hier die gefährlichste aus dem Trio sein. Doch auch Apadanah und Ormuz sind sicher nicht umsonst genannt. Mehr zu den Chancen der beiden Stallgefährten sind einem Interview mit Darius Racing-Manager Holger Faust zu entnehmen, dass in der am Freitag erschienen Ausgabe der Sport-Welt enthalten ist.

Der von Jens Hirschberger trainierte König Platon legte seine Maidenschaft zuletzt in Krefeld ab und wird nun zeigen müssen, was er auf dem geforderten Level kann. Mit Nubbel kommt ein weiterer Klug-Schützling an den Ablauf. Nach dem Dr. Busch Memorial kündigte sein Trainer bereits an, ihn nun auf längeren Distanzen aufzubieten, als auf den damals geforderten 1700 Metern. Der von Ralf Rohne trainierte Walderbe geht auf seiner Heimatbahn als längster Außenseiter an den Start. (zum Langzeitmarkt)

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Mo, 22.04. Strasbourg, Bordeaux
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil