Kappe verloren, Rennen gewonnen – Ballindinas im heißen Finish

Packender Endkampf, so wie ihn sich der Handicapper wünscht. Gleich vier Pferde kämpften am Sonntag in München bis zur Linie um den Sieg im Ausgleich IV über 2000 Meter.

Erst war es Serenata, die lange aussichtsreich war, dann tauchte Estivio an der Spitze auf, Serenata wurde kürzer, und auch Tilda Rangau, Ballindinas und Arturo wurden immer zwingender. Letztlich war es der von John David Hillis für den Stall Sea Cloud trainierte siebenjährige Ballindinas, der sich durchsetzen konnte. Dann wurde es etwas kurios: Nachdem die Plätze zunächst an Arturo und Estivo gingen, schaute sich die Rennleitung das Zielfoto noch einmal ganz genau an und korrigierte den Einlauf hinter Ballindinas auf Estivo und Tilda Rangau. Arturo war am Ende nur Vierter. Damit gab es für Hillis sogar den Doppelerfolg an der Spitze.

„Ich hatte sogar noch etwas Pech, da ich Anfang der Geraden lange warten musste, dann hat er aber super hingezogen“, so Sieg-Jockey Leon Wolff, der sich in der heißen Schlussphase sogar von seiner Kappe verabschieden musste. „Als er auf den letzten 100 Metern den Turbo gezündet hat, da ist die Kappe geflogen.“ Kappe verloren, Rennen aber gewonnen. So kann es gehen. Für Ballindinas (5,8) war es schon der dritte Sieg in diesem Jahr und der sechste insgesamt.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 20.07. Bad Harzburg
So, 21.07. Berlin-Hoppegarten, Bad Harzburg
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
Galopprennen in Frankreich
Do, 18.07. Vichy
Fr, 19.07. Vichy, Mont-de-Marsan
Sa, 20.07. Vichy, Les Sables
So, 21.07. La Teste, Vittel (H)
Mo, 22.07. Compiegne, La Teste
Di, 23.07. Dieppe