Jonbon eine Nummer zu groß für Fährhofer Calico

Zum ersten Mal seit dem 12. März 2022 kam der vom Gestüt Fährhof gezogene Calico am Samstag wieder ein einem Grupperennen auf der Hindernisbahn an den Start.

Damals war er ohne jede Chance. In Warwick stand eine Platzierung im Grunde schon vor dem Start fest, denn er hatte in der Virgin Bet Kingmaker Novices’ Chase (55.000 Pfund) über 3268 Meter der Gruppe II nur einen Gegner. Einzig den Kurs musste der zuletzt in Southwell in einem kleinen Rennen erfolgreiche Soldier Hollow-Sohn beenden. Sein Kontrahent um den Gruppesieg, Nicky Hendersons in diese Saison debütierender zweifacher Gruppe I-Sieger Jonbon (Aidan Coleman), war dabei klar favorisiert und am Ende auch eine Nummer zu groß für den von Dan Skelton für John Reilly trainierten Calico (Harry Skelton), der im Februar 2021 in Kempton bereits einmal über Sprünge gruppeplatziert lief.

Zwar hielt Calico lange gegen das Ass von Besitzer JP McManus dagegen, doch am Ende gewann der Favorit leicht. Bis zum sechsten Sprung lauerte Calico auf Rang zwei, dann griff Harry Skelton an und ging in Front. Coleman musste auf Jonbon reagieren und konterte nach Sprung Nummer zehn, um erneut die Spitze zu nehmen. Dieses Mal gab er sie dann nicht mehr her und lief einem souveränen Sieg entgegen.

Mit diesem erfolgreichen Saisondebüt im Rücken geht es für Jonbon nun sehr wahrscheinlich nach Cheltenham. Er hält eine Nennung für die Sporting Life Arkle Challenge Trophy Novices’ Chase der Gruppe I am 14. März.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Mi, 21.02. Cagnes sur Mer
Do, 22.02. Bordeaux, Pornichet
Fr, 23.02. Chantilly, Mont de Marsan
Sa, 24.02. Chantilly, Auteuil
So, 25.02. Cagnes sur Mer, Machecoul
Mo, 26.02. Cagnes sur Mer, Fontainebleau