Legende Frankie Dettori kündigt Karriereende an

Er ist eine lebende Legende im Rennsattel, einer der besten Jockeys – wenn nicht der Beste – aller Zeiten, hat Fans in der gesamten Welt. Doch am Ende der Saison 2023 sagt er “Goodbye”. Lanfranco “Frankie” Dettori, gab in einem Interview mit dem britischen Rennsportsender “ITV Racing” bekannt, dass er seine grandiose Karriere Ende der kommenden Saison beenden wird.

“Ich bin gerade 52 geworden, und werde nächstes Jahr 53. Ich will aufhören wenn ich oben bin. Es wird meine letzte Saison als Profijockey sein. Ich habe schon länger darüber nachgedacht”, so der in Mailand geborene, charismatische Italiener, der am Donnerstag seinen 52. Geburtstag feierte.

So wird es 2023 eine einjährige Abschiedstour für einen der größten Aktiven geben, den der Sport je gesehen hat. Es könnte möglich sein, dass er beim Breeders’ Cup 2023 in Santa Anita seine letzten Ritte bestreitet. “Ich werde am zweiten Weihnachtstag in Santa Anita reiten, und will dann zehn Wochen in Kalifornien bleiben. Über Dubai und Saudi-Arabien werde ich zurück nach England kommen und in Newmarket in die Saison starten”, so Dettori zu seiner nahen Zukunft.

Seinen letzten Auftritt in Großbritannien könnte der dreimalige britische Jockeychampion am Champions Day in Ascot haben, also an dem Ort, wo ihm im September 1996 das Kunststück gelang, alle sieben Rennen zu gewinnen, was als “Frankie’s Magnificient Seven” in die Rennsportgeschichte einging. Danach könnte in Santa Anita dann der endgültige Abschied anstehen. “Das ist zumindest der Plan”, so Dettori, der unvorstellbare 282 Gruppe I-Rennen und alleine 21 britische Klassiker gewinnen konnte. Der langjährige Godolphin-Stalljockey, der mit sechs Siegen auch der Rekordjockey im Prix de l’Arc de Triomphe ist, war in den letzten Jahren sehr erfolgreich in der Verbindung mit Top-Trainer John Gosden, doch gab es zwischen den Beiden im vergangenen Jahr auch einige Dissonanzen, die sogar zu einem Stopp der Zusammenarbeit führten.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Sa, 02.03. Fontainebleau, Pornichet, Ligniers
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud