Jazzagal erstmals geschlagen – Jungle Bee für van den Troost erfolgreich

Ein echtes Sprintrennen war am Samstag der Ausgleich IV über 1200 Meter. Aus der Box heraus nahm nämlich der von Christan von der Recke trainierte Jungle Bee keine Gefangenen und stürmte direkt an die Spitze. Das auch gleich mit mehreren Längen Vorsprung. Und genau diesen Vorsprung vermochte keiner der Gegner bis zum Zielpfosten zu verkürzen.

„Er ist glaube ich das Pferd, welches das meiste Herz hat von allen, die ich kenne. Es war eine tolle Saison von ihm“, zeigte sich Siegreiterin Anna van den Troost nach dem Rennen mächtig stolz und ließ sich dabei auch nicht nehmen, sich beim Trainer und den vielen Besitzern für das zurückliegende Jahr zu bedanken.

Es war bereits der fünfte Saisonsieg für den Bungle Inthejungle-Sohn. Bei allen Siegen saß van den Troost im Sattel. Nur ein Sieg, der in Bad Harzburg, kam dabei nicht in Dortmund zustande. Drei waren es schlussendlich auf der Sandbahn und einer im Juni auf Gras.

Erstmals nicht gewonnen auf der Dortmunder Sandbahn hat Marian Falk Weißmeiers Jazzagal, die sich nach zwei Siegen nun mit dem dritten Platz begnügen musste. Zwischen den 5,9:1-Sieger von Hertha Freifrau von Hodenberg und Jazzagal schob sich als Zweitplatzierte noch Vinnare.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly