Die Jagd nach dem großen Geld in Dresden

Um insgesamt 52.000 Euro Preisgeld geht es am Samstag im bwin BBAG Auktionsrennen Dresden. Und das lockt natürlich Starter an. In Summe kämpfen in dieser 1200 Meter-Prüfung zwölf Kandidaten um die Siegbörse von 25.000 Euro (zum Langzeitmarkt). Bestens aufgestellt zeigt sich Trainer Henk Grewe, der mit Dormio (Filip Minarik), Miss Mae (Mirko Sanna) und Ninara (Martin Seidl) gleich drei heiße Eisen im Feuer hat.

Aber auch Christian von der Recke darf sich mit Richelieu (Jozef Bojko) berechtigte Hoffnungen auf den Sieg machen und Uwe Stech wird mit Alpinius (Bayarsaikhan Ganbat) ebenfalls einen der Mitfavoriten satteln. Im vergangenen Jahr ging der Dresdener Sprint im Übrigen an Albertville, die sich gegen den späteren Gruppesieger Julio durchsetzen konnte.

Ebenfalls um viel Geld geht in Seidnitz im Ausgleich I (22.500 Euro). Als Titelverteidiger tritt Lucien van der Meulens My Mate (Maxim Pecheur) in dem 1400 Meter-Examen an (zum Rennen). Der Siebenjährige sorgte mit seinem Sieg im Vorjahr für einen der größten Erfolge des Besitzertrainers für den es in diesem Jahr schon wieder richtig rund läuft. Am vergangenen Sonntag gelang dem Niederländer in Köln durch Wolwedans sein 100. Erfolg auf einer deutschen Rennbahn. Gut möglich, dass nun gleich der nächste Treffer folgt. In Dresden ist “LvM” nach vier Starts jedenfalls noch ungeschlagen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 14.04. Düsseldorf
Sa, 20.04. Zweibrücken
So, 21.04. Köln, Dresden
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Galopprennen in Frankreich
Fr, 12.04. Saint-Cloud, Marseille-Vivaux
Sa, 13.04. Fontainebleau, Mont-de-Marsan
So, 14.04. ParisLongchamp, Moulins, Wissembourg
Mo, 15.04. Chantilly
Di, 16.04. Compiegne, Auteuil
Mi, 17.04. Lyon-Parilly, Fontainebleau (H)