Innenminister wechselt nach Moritzburg

Vollblüter in der Warmblutzucht sind immer ein Thema, wie zuletzt der Fall von Sir Polski zeigte, der ab 2023 im Landesgestüt Redefin decken wird.

Ein anderer Vollblüter ist schon etwas länger in der Warmblutzucht aktiv ist, ist der vom Gestüt Hof Warendorf gezogene Innenminister. Nun wechselt der Masterstrocke-Sohn aus der Intschu Tschuna (Lando) den Standort, steht ab dem kommenden Jahr im Landgestüt Moritzburg. „Er wird in Graditz für die Landespferdezucht aufgestellt“, teilte Ferdinand Leve am Donnerstag mit. Weiter sagte er: „In den letzten beiden Jahren deckte er 50 Stuten. In Graditz erhält er aus der eigenen Warmblut-Herde eine ganze Reihe von Stuten zur Bedeckung. Zudem wird er in Verbindung mit anderen Landgestüten in Deutschland zur Besamung angeboten. Die Qualität seiner Fohlen aus dem ersten Jahrgang ist sehr überzeugend ausgefallen.“

Das Landgestüt Moritzburg ist das Landgestüt der Bundesländer Sachsen und Thüringen. Zusammen mit dem Hauptgestüt Graditz bildet es die Sächsische Gestütsverwaltung.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne
Di, 28.05. Auteuil, Toulouse