Hickst-Treffer in Straßburger Verkaufsrennen

In Straßburg wurden am Dienstag acht Rennen ausgetragen.

Wie gewohnt waren viele deutsche Pferde dabei. Da durfte natürlich auch ein deutscher Treffer nicht fehlen. Im dritten Rennen einem Verkaufsrennen über 2350 Meter für dreijährige Pferde gewann der von Waldemar Hickst trainierte Wallach Auen Adventure.

Der Poseidon Adventure-Sohn kam zu einer Quote von 4,6:1  zum Zug. Im Ziel hatte er unter Maxime Guyon mit einer Nase Vorsprung nur einen minimalen Vorteil gegenüber Jeck Yeah aus dem Stall von Henk Grewe. Mit den beiden Rulec-Schützlingen Tsuki und Cala Jondal sowie Scarlett of Tara (Karoly Kerekes) auf den weiteren Plätzen kamen die ersten fünf Pferde der mit 14.000 Euro dotierten Prüfung aus Deutschland.

Nach dem Rennen wurde der Sieger aus dem Besitz von Lebeau Racing von Claude Foeller für 10.889 Euro herausgekauft.

In Straßburg gewann darüber hinaus noch die in Deutschlands bestens bekannte Wolwedans für Trainer Lucien van der Meulen. Maxim  Pecheur saß im Sattel der 3,2:1-Favoritin.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau