„Großes Baby“ Romano trotzt dem Rennverlauf

Der für den Stall Wevlinghoven von Toni Potters trainierte Romano gewann in Iffezheim sein zweites Rennen in Folge. Es brauchte sieben eher nichtssagende Starts für den Guiliani-Sohn bis er mit einem dritten Platz den ersten Formansatz zeigte. Aus diesem Ansatz heraus konnte er nun zwei Siege in Folge erzielen. Schon zuletzt in Köln konnte er gewinnen und nun auch in Iffezheim.

Doch die Favoritenwetter, Romano ging als 3,6:1-Favorit auf die Reise, mussten vor allem im Schlussbogen starke Nerven haben. Auffallend gutgehend hing der Dunkelbraune hinter einem zurückfallenden Konkurrenten fest und wurde nach hinten durchgereicht. Auch in der Geraden dauerte es einen Moment, bis ihn sein Jockey Wladimir Panov auf freie Bahn gebracht hatte.

Dort aber angekommen war die Frage nach dem Sieger beantwortet. Noch immer grün wirkend wurde Romano immer stärker und hatte gegen Wild Chain (Friederike Schloms/Maxim Pecheur) und den außen angreifenden Masarati Twister (Gerald Geisler/Martin Seidl) immer die passende Antwort parat.

„Er ist von der Entwicklung ein Jahr zurück und noch immer ein großes Baby. Wir haben ihm aber die Zeit gegeben und die hat er nun genutzt”, so ein glücklicher Toni Potters im Iffezheimer Absattelring.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Sa, 24.02. Chantilly, Auteuil
So, 25.02. Cagnes sur Mer, Machecoul
Mo, 26.02. Cagnes sur Mer, Fontainebleau
Di, 27.02. Marseille-Borely
Mi, 28.02. Angers
Do, 29.02. Chantilly