Grewe: “Donjah ist ein außergewöhnliches Pferd”

Dass man im Quartier von Henk Grewe große Stücke auf Darius Racings Donjah hält, ist längst kein Geheimnis. Ihr Können bewies die Stute mit einem beeindruckenden Sieg im Herzog von Ratibor-Rennen, als sie überlegen mit sechs Längen gegen Sibelius voraus blieb. Bei zwei Starts ist die Teofilo-Tochter noch ungeschlagen und bald wird ihre klassische Kampagne beginnen. Die Ziele scheinen gesteckt: Donjah besitzt u.a. nicht nur eine Nennung für den Henkel-Preis der Diana, sie wurde auch für das IDEE 150. Deutsche Derby und die Oaks d’Italia eingeschrieben.

In einer vom Hamburger Renn-Club veröffentlichten Pressemittteilung sagte Grewe über die Stute: „Donjah hat sehr gut überwintert und sich noch einmal verbessert. Die Pläne sind noch nicht ganz konkret, da wir viele Optionen haben. Wir wollen auch versuchen, es ihr zunächst so leicht wie möglich zu machen auf dem Weg Richtung Derby. Wir haben uns gegen einen Start im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen entschieden, da sie einen kleinen Trainingsstopp in der letzten Woche hatte, der uns um ein bis zwei Wochen zurückgeworfen hat.“

Und weiter: „Donjah ist ein außergewöhnliches Pferd. Auch nach dem, was sie in diesem Jahr schon im Training gezeigt hat, bin ich sehr optimistisch. Das Derby ist das große Ziel. Vielleicht kann sie auch als erste Stute das Doppel Derby/Diana schaffen.“

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau