Gosden entführt Prix du Jockey Club – Schütz Vierter

Am Sonntag stand er an in Chantilly, der Renntag der Superlative. Prix du Jockey Club und Prix de Diane am gleichen Tag und dann auch noch gleich hintereinander. Erstgenannter ging als erstes über die Bühne, als Favorit für die mit 900.000 Euro dotierte Gruppe I-Prüfung über 2100 Meter rückte der von Andre Fabre trainierte Victor Ludorum in die Startboxen ein. Und der Ritt von Michael Barzalona zeigte aus dem Hintertreffen eingesetzt auch die erwartet starke Leistung, mit dem Sieg hatter aber diesmal nichts zu tun, musste sich mit dem Bronzerang zufriedengeben.

Diesen sicherte sich sehr überzeugend der vom englischen Star-Trainer John Gosden vorbereitete Make Believe-Sohn Mishriff, der im Einlauf unter Siegreiter Ioritz Mendizabal kurz sogar keine freie Bahn hatte, dann kurz versetzt aber riesig anpackte und schließlich schon einige Meter vor dem Zielpfosten als Sieger hochgezogen war.

Platz zwei sicherte sich Henri-Alex Pantalls The Summit, der damit auch wieder eine starke Leistung zeigte. Gleiches gilt auch für Dawn Intello, der in Frankreich vom deutschen Trainer Andreas Schütz betreut wird, und am Ende Vierter wurde. Der Sieger steht in Besitz von Prinz Alrahmani Faisal und stammt aus der Zucht Nawara Stud Co. Ltd. Am Toto belohnte er seine Unterstützer mit einem lohnenden Kurs von 8,5:1, war damit als vierter Favorit ins Rennen gestartet.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil