Glückskauf Mon Mistral mit zweitem Sand-Treffer

Das beste Handicap des Tages war beim Saisonauftakt am Sonntag in Dortmund das sechste Rennen. Der Ausgleich III über 1800 Meter war außerdem ein echtes Treffen der Spezialisten, denn mit Ausnahme von Aradous hatte jeder der acht Starter zumindest einmal bereits auf Dortmunder Sand gewinnen können.

Gute Chancen räumte man vor dem Rennen dem von Janina Reese trainierten Gedöns ein, denn der Jukebox Jury-Sohn hatte bei seinem Sandbahndebüt ein Altersgewichtsrennen überlegen gewinnen können. Doch von dem frischen Sieger war diesmal nichts zu sehen, er wurde nur Siebter.

Ganz anders Mon Mistral. Der Amaron-Sohn aus dem Stall von Marian Falk Weißmeier entwickelt sich für Besitzer Till Moritz Riehl, Bruder von Reiterin Maike Riehl, immer mehr zum Glückskauf. Denn nach einem Rennen aus dem Vordertreffen kam der Wallach (5,4:1) noch knapp am lange führenden Bavaria Iron (Marco Klein/Tommaso Scardino) vorbei, hinter dem Asaaleeb (Erwin Hinzmann/Sibylle Vogt) Platz drei belegte. (zum Video)

“Letztes Mal hatte er viel Gewicht und ich war innen in der toten Spur. Er ist ein ganz, ganz tolles Pferd”, so Siegreiterin Maike Riehl nach dem Rennen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Mi, 21.02. Cagnes sur Mer
Do, 22.02. Bordeaux, Pornichet
Fr, 23.02. Chantilly, Mont de Marsan
Sa, 24.02. Chantilly, Auteuil
So, 25.02. Cagnes sur Mer, Machecoul
Mo, 26.02. Cagnes sur Mer, Fontainebleau