Fünf Pferde im Großen Hansa-Preis

Bereits am Freitag war klar, dass der von Sarah Steinberg für den Stall Salzburg trainierte Gruppe I-Sieger Mendocino am Samstag nicht im zur Gruppe II zählenden WETTSTAR Großen Hansa-Preis (70.000 Euro, 2400 m) starten wird (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt) (zum RaceBets-Langzeitmarkt)

So blieben am Montag nach der letzten Streichung fünf Pferde stehen, darunter mit Sammarco (Peter Schiergen/Adrie de Vries) und Sisfahan (Henk Grewe/Lukas Delozier) auch die Derbysieger der letzten beiden Jahre. Dazu kommen am Samstag dann noch Northern Ruler (Andreas Wöhler/Eduardo Pedroza), Assistent (Henk Grewe/Thore Hammer-Hansen) und Aff un zo (Markus Klug/Andrasch Starke).

Zwar waren die Felder im Großen Hansa-Preis in den letzten Jahren nie übermäßig groß, aber fünf Pferde gab es zuletzt 2017 beim Erfolg von Dschingis Secret. Davor war es das letzte Mal bei Flamingo Roads Sieg im Jahr 2000 der Fall.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 18.05. München
So, 19.05. Berlin-Hoppegarten
Mo, 20.05. Köln, Hannover
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Sa, 18.05. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 19.05. Le Croise-Laroche, Auteuil
Mo, 20.05. Saint-Cloud, Wissembourg, Moulins
Di, 21.05. Angers, Toulouse
Mi, 22.05. Nancy, Evreux
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers