Fünf deutsche Siege in Wissembourg

Fünf deutsche Siege gab es am Pfingstmontag in Wissembourg. Auf dem Linkskurs im Elsaß gab es den ersten deutschen Treffer bereits im zweiten Rennen der Veranstaltung, als Tango Whiskey aus dem Formstall von Manfred Weber mit Corentin Smeulders im Sattel ein Hürdenrennen über 3400 Meter gewann, das mit 13.000 Euro dotiert war. Die vierjährige Stute siegte mit vier Längen Vorsprung, am Toto gab es dabei 4,3:1. Acht Pferde waren an den Start gegangen.
 
Sieg Nummer zwei war dann gleich im dritten Rennen fällig, einer Dreijährigenprüfung über 1350 Meter, in der es um 10.000 Euro ging. Lennart Hammer-Hansens Dream Ahead-Sohn Trust Ahead war es hier, der mit Adrien Moreau im Sattel mit eineinhalb Längen Vorsprung siegte, wobei es hier 4,5:1 auf Sieg gab. Dritter wurde in diesem Rennen der von Carmen Bocskai trainierte Saguaro.
 
Und auch das vierte Rennen wurde von einem deutschen Pferd gewonnen, denn das Sieglosenrennen für Dreijährige über 2125 Meter, das mit 11.000 Euro dotiert war, ging durch Eckhard Saurens Jeck Yeah (Clement Lecouvre, 4,1:1) in den Stall von Henk Grewe. Mit einem kurzen Hals Vorsprung siegte der Hengst aus Köln, Dritter wurde der von Waldemar Himmel trainierte The Tempest.
 
Die deutsche Siegesserie ging im fünften Rennen weiter, als sich die von Marion Rotering vorbereitete Amazing Sea Pearl ein über 3900 Meter führendes, mit 13.000 Euro dotiertes Jagdrennen nicht nehmen ließ. Geritten von Sonja Daroszewski, ließ die als 3,1:1-Chance gestartete Stute eine Länge zwischen sich und Eva-Maria Herresthals Jupiter, womit es sogar einen deutschen Zwilling gab.

Und den nächsten deutschen Zwilling gab es im sechsten Rennen, einem als Amateurrennen ausgeschriebenen Altersgewichtsrennen über 2400 Meter, das mit 7.500 Euro dotiert war. Hier war es die von Carmen Bocskai trainierte, und von Damien Artu gerittene Viva la Vita, die zur Quote von 3,4 gegen Alfred Renz’ Julietta zum Zuge kam.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Mo, 22.04. Strasbourg, Bordeaux
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil