Flutkatastrophe: Keine Schäden in Schlenderhan

Das in Bergheim gelegene Gestüt Schlenderhan ist von der Flutkatastrophe weitgehend verschont geblieben.

Das hat Georg Baron von Ullmann am Samstagabend im Gespräch mit der Sport-Welt mitgeteilt.

„In der Nacht auf Donnerstag haben wir insgesamt 17 Pferde aus Zieverich ins Hauptgestüt geholt, das ja etwas höher liegt“, so von Ullmann. „Unsere Leute waren damit zwischen 1 Uhr nachts und 6 Uhr morgens beschäftigt, jedes Pferd wurde einzeln gefahren. Auf den Schlenderhaner Koppeln haben jeweils zwei Leute die ganze Nacht aufgepasst, dass nichts passiert, das war für die Pferde ja eine neue Situation und eine neue Umgebung.“

Gebäude sind nicht in Mitleidenschaft gezogen, in rund zehn Tagen sollen die Pferde zurück nach Zieverich. „Ich bin wahnsinnig stolz auf unser Team, wie diese Aktion in der Nacht abgewickelt wurde, zum Glück haben wir auch das passende Equipment hier, das uns dabei sehr geholfen hat“, so Georg von Ullmann abschließend.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 07.10. Dortmund
So, 08.10. Köln, Leipzig
Fr, 13.10. Baden-Baden
Sa, 14.10. München
So, 15.10. Baden-Baden
Sa, 21.10. Krefeld
Galopprennen in Frankreich
Mi, 04.10. Chantilly, Toulouse
Do, 05.10. Saint-Cloud, Nantes
Fr, 06.10. Compiegne, Lyon la Soie
Sa, 07.10. Chantilly, Cholet
So, 08.10. Lyon Parilly, Auteuil, Nancy
Mo, 09.10. Amiens, Marseille-Borely