Finale in Bad Harzburg beginnt kurios

In München war das fünfte Rennen entschieden, da beginn im Harzburger Regen das Finale der Rennwoche 2023.

Und das durchaus kurios, denn eigentlich hätten am Sonntag sechs Pferde in diesem 2000 Meter-Rennen starten sollen. Doch innerhalb von nur wenigen Augenblicken reduzierte sich das Feld mehr oder weniger um die Hälfte. Nachdem Freischütz und Steve Blake vom Start verwiesen wurden, blieb dann auch noch Heracleides am Start stehen.

Ein Trio machte sich also zunächst auf die Reise und bot den Besuchern ein durchaus spannendes Rennen, welches der von Marian Falk Weißmeier trainierte Amour de ma Vie (5,9) unter Alexander Pietsch gegen Shake your life und Elizabea für sich entschied. Auch Heracleides kam noch mit gehöriger Verspätung ins Ziel. “Alex (Pietsch) hat ihn super geritten und selbst die Initiative übernommen. Bis ins Ziel hat er dann toll gekämpft”, so Marian Falk Weißmeier.

Für Marian Falk Weißmeier war es Meetings-Treffer Nummer drei, nachdem er schon zweimal mit Sunny Star erfolgreich war.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil
Mi, 26.06. Chantilly
Do, 27.06. Aix-les-Bains, La Teste