“Federico Tesio” – Eine überrascht, Eine enttäuscht

Wie Binti Al Nar eine gute halbe Stunde zuvor versuchten sich in Mailand mit Andreas Suborics Sword Peinture (19,9) und Markus Klugs Akribie (3,1) auch im zur Gruppe II zählenden Premio Federico Tesio (154.000 Euro) zwei deutsche Stuten.

Während letztgenannte Röttgenerin  unter dem mitgereisten Jockey Andreas Helfenbein nach langer Führung am Ende der geforderten 2200 Meter aber ziemlich abbaute, sich am Ende sogar nur mit dem letzten Platz zufrieden geben musste, fand die Wittekindshoferin (längste Außenseiterin) unter dem italienischen Jockey Andrea Mezzatesta vom letzten Platz noch schön ins Rennen.

Mehr als der Bronzerang war aber auch für die Peintre Celebre-Tochter nicht mehr möglich, zu weit hatten sich der Botti-Hengst Chestnut Honey und Jerome Reyniers Royal Julios zu diesem Zeitpunkt schon abgesetzt. Diese beiden kämpften den Sieg nahezu bis zum Pfosten unter sich aus, wobei der Botti-Schützling das bessere Ende für sich beanspruchte.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau