Fabre und Murzabayev im Diana-Trial favorisiert

Am Samstag schickt Trainer Andre Fabre wieder einen Schützling nach Iffezheim. Zuletzt war das im Jahr 2018 der Fall als er für Baron Édouard de Rothschild Palombe ins Badische entsendete.

Für die gleichen Interessen bietet er am Samstag Philaminte auf. Im Sattel wird Stalljockey Bauyrzhan Murzabayev sitzen, der Abo-Champion der vergangenen Jahre wird am Samstag erstmals wieder in Deutschland aktiv sein. Die Buchmacher hievten die Fabre Stute für das Tattersalls Diana Trial über 1800 Meter direkt in eine offensichtliche Favoritenstellung. Bisher war die Roaring Lion-Tochter zwei Mal am Ablauf und konnte beim zweiten Start in Chateaubriant gewinnen.

Mit Sicherheit ist das noch keine Form, vor der man in Ehrfurcht erstarren muss, sodass auch die anderen Stuten Siegchancen anmelden können. Aus deutschen Ställen können wohl Empathie (Markus Klug/Andrasch Starke) und Taiora (Andreas Wöhler/Eduardo Pedroza) der Favoritin am ehesten auf den Zahn fühlen. Die Lokalmatadorin Elle (Carmen Bocskai/Mickael Forest) sollte Außenseiterchancen haben.

Neben Philaminte reisen zwei weitere Stuten aus Frankreich an. Keziah (Soufiane Saadi) aus dem Stall von Henri-Alex Pantall sollte dabei deutlich bessere Möglichkeiten als Rise and Shine (Hiroo Shimizu/Adrie de Vries) haben (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt) (zum RaceBets-Langzeitmarkt).

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Sa, 02.03. Fontainebleau, Pornichet, Ligniers
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud